Ukrainische Kinder verbrachten Tag in der St. Martin´s Therme

Die Kinder verbrachten einen schönen Tag in der Therme

Vizebürgermeisterin von Apetlon, Silvia Pitzl (SPÖ) ermöglichte in Kooperation mit der Leitung der St. Martins Therme & Lodge ukrainischen Waisenkindern und Kriegsflüchtlingen im Kindesalter einen Thermentag in Frauenkirchen.

APETLON. Seit Jahren kommt eine Gruppe Waisenkinder aus der Ukraine jedes Jahr für einen Monat nach Apetlon, wo Vereine und Organisationen sich um sie kümmern.

Highlight für dreizehn Kinder

Durch die aktuelle Situation sind jetzt auch ukrainische Flüchtlingskinder zur Gruppe gestoßen. Das hat das Team der SPÖ Apetlon dazu veranlasst, nach einem besonderen, positiven Erlebnis für die Kinder zu suchen, welche keine Eltern mehr haben oder vor dem Krieg flüchten und ihr Heimatland verlassen mussten, so Pitzl. In Gesprächen mit der Geschäftsführung der St. Martin´s Therme & Lodge hätte man erreichen können, dass dieses „Highlight“ für dreizehn ukrainische Kinder Realität wurde. Pitzl und die SPÖ Apetlon, welche für den Transfer sowie Essen und Trinken der Kinder sorgten, bedanken sich bei der Geschäftsführung für die Ermöglichung des Gratis-Eintritts in die St. Martin´s Therme.