Bücher für ukrainische „Enzersfelder“

Mit Hilfe der Österreichischen Kinderfreunde und Sponsoren wurde Mira Lobes Kinderbuchklassiker „Das kleine ich bin ich“ als zweisprachige Ausgabe aufgelegt. Und in Enzersfeld wurden nun zehn Ausgaben an Pfarrer Sebastian Hacker übergeben.

BEZIRK KORNEUBURG | ENZERSFELD. „Auf der bunten Blumenwiese geht ein buntes Tier spazieren…“ – Generationen von Kindern sind mit den Reimen des kleinen, kunterbunten Wesens aufgewachsen, das alle Tiere, denen es begegnet, fragt, wer es ist. Und sich selbst natürlich auch. Bis es am Ende bemerkt: „Ich bin ich!“
Das Buch wurde bewusst für das Projekt ausgewählt, „weil es davon handelt, dass jedes Lebewesen und jedes Kind einzigartig und wertvoll ist“, SPÖ-Gemeinderätin Helga Ronge und Bezirksparteiobmann Martin Peterl. Und sie stellen klar: „Jedes Kind sollte überall willkommen sein und das geht nur, wenn Frieden herrscht.“

Ein Stück „Kindheit“

Darum möchten Ronge und Peterl den ukrainischen Kindern ein wenig Geborgenheit und Ablenkung bieten: „Den Kindern soll beim Lesen oder Vorlesen ein wenig Freude bereitet werden und sie sollen so von traurigen Gedanken abgelenkt werden. Wenn wir das für kurze Zeit schaffen, hat es sich schon gelohnt.“
Heute, am 14. Juli 2022, wurden zehn Kinderbücher an Enzersfelds Pfarrer Sebastian Hacker übergeben.

Einfach anrufen und bestellen: Das Buch kann übrigens telefonisch unter 02742/2255-500 oder office@noe.kinderfreunde.at bei den Kinderfreunden Niederösterreich bestellt werden und wird kostenlos zugestellt.