Impfung und Beratung in jedem Bezirk: Standorte und Öffnungszeiten

Das Impfangebot wird der derzeitigen Nachfrage angepasst. Foto: Wolfgang Spitzbart

Impfung und diesbezügliche Beratung gibt es ab April an allen 19 öffentlichen Impfstraßen ohne Voranmeldung – auch für Kinder.

OÖ. Dem Bedarf entsprechend wird die Anzahl der öffentlichen Covid-19-Impfstandorte ab April angepasst. Je Bezirk steht damit eine und in Linz stehen zwei öffentliche Impfstraßen mit neuen Öffnungszeiten zur Verfügung. An diesen Standorten besteht künftig auch die Möglichkeit zu anmeldefreien Beratungsgesprächen mit Ärzten. Ebenfalls ohne Anmeldung und zur freien Wahl werden die Impfung mit Moderna, Novavax, Janssen und Pfizer angeboten.

„Um das Informationsangebot für die Bevölkerung noch zielgerichteter auf die persönlichen Bedürfnisse auszurichten, werden wir an allen öffentlichen Impfstraßen die Möglichkeit für persönliche Arztgespräche, das heißt, sich ‚nur‘ beraten zu lassen, anbieten. Dies ist ein zusätzliches Angebot zum schon seit Beginn der Pandemie bestehenden und ganz wesentlichen Beratungsangebot bei der Hausärztin oder beim Hausarzt. Sie kennen ihre Patientinnen und Patienten natürlich am besten und können damit auch im Gespräch ganz individuell auf deren Bedürfnisse, Fragen und Ängste eingehen“,

so Gesundheitsreferentin LH-Stellvertreterin Christine Haberlander.

Die Impf- und Beratungsangebote werden ab April in der öffentlichen Impfstraße in jedem Bezirk angeboten. Diese werden vom Roten Kreuz und dem Arbeitersamariterbund betreut. Öffnungszeiten und Termine sind weiterhin auf www.ooe-impft.at ersichtlich.

Die Standorte und Öffnungszeiten ab Montag, 4. April:

Die öffentlichen Impf-Standorte und Öffnungszeiten ab Montag, 4. April.
Die öffentlichen Impf-Standorte und Öffnungszeiten ab Montag, 4. April. Foto: Land OÖ