22. April: Großes ukrainisch-steirisches Sportfest in Graz

Landessportzentrum Graz
Ort des Geschehens: Im Landessportzentrum in der Jahngasse treffen sich am 22. April Sportbegeisterte aus der Ukraine und der Steiermark. (c) Jorj Konstantinov

Die Regionalmedien Steiermark (mit „Woche“ und MeinBezirk.at) stellen sich als Plattform für das Miteinander von Menschen aus der Ukraine und der Steiermark zur Verfügung. Erstes sichtbares Zeichen wird ein Sportfest im Landessportzentrum in der Grazer Jahngasse.

STEIERMARK. Es ist ohnehin jetzt schon bemerkenswert, wie die Steirerinnen und Steirer den Flüchtlingen aus der Ukraine zur Seite stehen, die Welle der Solidarität ist ungebrochen groß. Die erste und schnelle Hilfe ist mittlerweile gut organisiert, die Ukrainer:innen werden mit den wichtigsten Dingen gut grundversorgt.

Ukrainer:innen integrieren ins Leben in der Steiermark

Klar ist aber auch, dass die Menschen aus der Ukraine mehr brauchen: Ein Stück Normalität, ein wenig Ablenkung, eine Integration ins alltägliche Leben in der Steiermark. Die Gedanken an Zuhause, an jene, die zurückgeblieben sind, an die Männer, die an der Front stehen, ist allgegenwärtig, niemand von uns kann diese Ängste nachvollziehen.

Deshalb haben es sich die die Regionalmedien Steiermark mit ihrem Printprodukt Woche und der Online-Plattform MeinBezirk.at zur Aufgabe gemacht, den Ukrainerinnen und Ukrainern ein Angebot zu machen, ein (unverbindliches) Angebot, stärker am gesellschaftlichen Leben in unserem Bundesland teilzunehmen.

Wir sind dabei, in den nächsten Tagen eine Website auf die Beine zu stellen, auf der – in deutscher und ukrainischer Sprache – Veranstaltungen, Freizeitaktivitäten, Kulturevents, Sportveranstaltungen und natürlich relevante lokale Nachrichten aufgelistet werden. All jene Steirerinnen und Steirer, die hier etwas anzubieten haben, können dies gerne per Mail unter ukraine@regionalmedien.at an uns melden!

Die Fahne hochhalten für den Frieden: Das ist das Ziel des ukrainisch-steirischen Sportfestes in Graz am 22. April. (c) GEPA

Ukrainisch-steirisches Sportfest als Auftakt

Nachdem kaum etwas so völkerverbindend wirkt wie der Sport, wollen wir damit auch einen ersten Schritt setzen: Am 22. April von 12 bis 17 Uhr steht das Landessportzentrum in der Jahngasse in Graz ganz im Zeichen dieses ukrainisch-steirischen Miteinanders. Auf den Freiflächen werden sich an diesem Tag steirische Sportvereine präsentieren, werden ihr Angebot bekanntgeben. Sinn der Aktion: Wir wollen jene Ukrainer:innen – Kinder wie Erwachsene– , die gerne Sport betreiben, Sportler trainieren oder sich einfach nur bewegen wollen, zusammenbringen mit den zahlreichen steirischen Sportvereinen.

Parallel dazu wollen wir vor Ort natürlich auch Unterhaltung und ein bisserl „Action“ anbieten. So hat sich unter anderem die Diözesansportgemeinschaft (DSG) mit Obmann Georg Plank angeboten, mit jungen Radtrial-Athleten und Cheerleader-Teams vorbeizukommen. Auch das Bewegungsland Steiermark mit Nadja Büchler und Arne Öhlknecht stellen sich in den Dienst der guten Sache und sorgen für Kinderbetreuung. Die Landessportabteilung mit Leiter Gottlieb Krenn und das Sportamt der Stadt Graz mit Thomas Rajakovics fungieren als wesentliche Schnittstellen hin zu den Sportverbänden, die Politiker Kurt Hohensinner, Doris Kampus und Christopher Drexler haben ebenfalls volle Unterstützung zugesagt.

Langer Rede, kurzer Sinn: Sportlerinnen und Sportler aus der Steiermark und der Ukraine treffen sich am 22. April zum Austausch, zum Kennenlernen, zur schönsten Nebensache der Welt, dem Sport. Weitere Details folgen, wir halten euch in der Woche und auf MeinBezirk.at auf dem Laufenden.