Diese Corona-Regelungen gelten aktuell in der Steiermark

Foto: Pixabay

In den letzten Wochen wurden angesichts rückläufiger Infektionszahlen zahlreiche Corona-Schutzmaßnahmen aufgehoben oder gelockert. Nachfolgend findest du eine Zusammenfassung der aktuell gültigen Regelungen.

Zutrittsregeln

Aktuell gibt es keine Zutrittsregelungen für den Handel, körpernahe Dienstleister oder die Gastronomie. 

Vulnerable Bereiche, wie Alten-, Pflege- oder Krankenhäuser, sind davon ausgenommen. Dort gilt weiterhin die 3G-Regel: Besucher:innen und Patient:innen müssen einen Nachweis vorlegen, dass sie geimpftgenesen ODER mittels PCR- (72 Stunden gültig) oder Antigentest (24 Stunden gültig) getestet sind. In Notfällen ist kein Nachweis notwendig. 

3G-Regel heißt: Geimpft, Genesen ODER Getestet 

Maskenpflicht

Eine FFP2-Maskenpflicht besteht derzeit nur noch im lebensnotwendigen Handel (Lebensmittelgeschäfte, Apotheken usw.), in öffentlichen Verkehrsmitteln (inklusive Seilbahnen), in Alten- und Pflegeheimen sowie in Krankenhäusern. Es wird aber weiterhin empfohlen, in Innenräumen eine FFP2-Maske zu tragen.

Testmöglichkeiten

Monatlich sind pro Person fünf kostenlose Antigentests in den Apotheken erhältlich. Ebenfalls in den Apotheken können monatlich fünf kostenlose PCR-Tests durchgeführt werden. Dieses Testangebot kann von allen Personen, die eine Adresse in der Steiermark haben, in Anspruch genommen werden. 

Anleitung PCR-Test:

Der PCR-Test wird direkt in der Apotheke durchgeführt. Die Anmeldung für die Testung erfolgt entweder direkt vor Ort oder über diese Seite: https://apotheken.oesterreich-testet.at/#/registration/start

Das Testergebnis wird per SMS oder E-Mail zugestellt. 

Anleitung Selbsttest:

Die Selbsttests können in der Apotheke abgeholt werden, am besten unter Vorlage der Bestätigung „Krankenversicherung für grundversorgte Personen“ und der „blauen Aufenthaltskate“. Zusätzlich zu den Tests werden auch QR-Codes ausgehändigt, die für die Durchführung der Testung benötigt werden. 

Bevor der Test zu Hause durchgeführt wird, ist eine Anmeldung unter dem folgenden Link notwendig:https://selbsttest.stmk.gv.at/register, wo die persönlichen Daten angegeben werden und eine Benachrichtigungsart (per E-Mail oder per SMS) gewählt wird. 

Nach der Anmeldung wird ein Link per E-Mail oder per SMS ausgeschickt, der zur Bestätigungsseite weiterleitet. Dort muss das Geburtsdatum eingegeben werden. 

Im Anschluss kann der Test gemäß der beliegenden Gebrauchsanweisung durchgeführt werden. 

Dann wird der QR-Code auf die Vorderseite des Antigentests geklebt. Der gesamte Test (inklusive QR-Code) wird fotografiert und das Foto wird hochgeladen. 

Als nächstes muss der Test entwertet werden, indem das Anzeigefeld mit einem schwarzen Marker geschwärzt wird. Der entwertete Test wird dann ein zweites Mal fotografiert. 

Damit ist der Selbsttest abgeschlossen. Der Testbefund wird per SMS oder E-Mail verschickt.

Eine Videoanleitung zu diesem Prozedere findet man hier: https://www.youtube.com/watch?v=sw4lnC9VaZ4&t=1s

In den steirischen Apotheken sind pro Person monatlich zehn Tests erhältlich – fünf PCR- und fünf Antigentets. Foto: panthermedien/drecun

Impfung

In Österreich besteht derzeit keine Impfpflicht. 

Dennoch gibt es an 15 Impfstraßen in der Steiermark die Möglichkeit, sich kostenlos gegen Covid-19 impfen zu lassen. Die Impfstraßen haben zu den folgenden Zeiten geöffnet: 

  • Dienstag und Donnerstag: 08:00 bis 18:00 Uhr 
  • Freitag: 10:00 bis 20:00 Uhr 

Eine Anmeldung zur Impfung ist nicht nötig

Die Adressen der Impfstraßen findet man hier: https://www.impfen.steiermark.at/cms/beitrag/12838015/161885180/

Eine Impfung gegen Covid-19 ist auch bei niedergelassenen Ärzten möglich. Eine Liste der steirischen Ärzt:innen, die Impfungen anbieten, findest du hier: https://gis.stmk.gv.at/wsa/wgapiext/datalinq/report/covid@covid19-arzt-allgemein@covid19-arzt-impft-alle

Quarantäne

Im Falle eines positiven Tests gilt Folgendes: 

  • Nach einem positiven PCR-Test muss man sich sofort in Quarantäne begeben. Die zuständige Behörde meldet sich und stellt einen Absonderungsbescheid zu. Die Unterkunft darf nur verlassen werden, wenn man eine SMS mit einem behördlichen Testtermin bekommt.
  • Nach einem positiven Antigen-Test bekommt man eine SMS mit einem Testtermin für einen PCR-Test in der Nähe. Bis das PCR-Testergebnis vorliegt, gilt man nur als Verdachtsfall. Dennoch sollte man Kontakt zu anderen Personen vermeiden. 

Der Absonderungsbescheid, der nach dem positiven PCR-Test ausgestellt wird, legt die Quarantäne fest. Die Quarantäne dauert prinzipiell zehn Tage. Sie endet automatisch mit der im Bescheid angeführten Frist, wenn man zu diesem Zeitpunkt schon 48 Stunden lang keine Symptome mehr hatte. 

Wenn bereits ab dem sechsten Tag nach Symptombeginn 48 Stunden Symptomlosigkeit besteht, kann man die Quarantäne beenden. In diesem Fall muss man sich aber bei der im Bescheid angeführten Stelle melden und eine Verkehrsbeschränkung akzeptieren. 

Die Verkehrsbeschränkung beinhaltet unter anderem, dass man im Kontakt mit anderen Personen eine FFP2-Maske tragen muss und keine Großveranstaltungen besuchen darf.