Mobilität: Von A nach B kommen in der Steiermark

Bus und Straßenbahn
Ukrainer:innen können öffentliche Verkehrsmittel in der Steiermark vorerst kostenlos nutzen, wenn ein Reisepass, Student:innenvisa oder eine Meldebestätigung vorgezeigt wird.

Öffentliche Verkehrsmittel

Alle öffentlichen Verkehrsmittel in Österreich sind für Ukrainer:innen vorerst kostenlos, wenn ein Reisepass, Student:innenvisa oder eine Meldebestätigung vorgezeigt wird.

Die Verantwortung für die meisten Bus- und Zugverbindungen in Österreich trägt die Österreichische Bundesbahn (ÖBB). Für Streckeninformationen und Abfahrtszeiten gibt es die App „ÖBB Scotty“ oder die Homepage www.oebb.at.

In Graz sind für Straßenbahnen und Busse die Graz Linien der Holding Graz zuständig. Informationen zu den Linien der Grazer Öffis findet man in der App „BusBahnBim“ oder unter https://www.holding-graz.at/de/mobilitaet/routenplaner/trip

Auto und Parken

Mit ukrainischem Kennzeichen sind derzeit Fahrten ohne Maut oder Vignette auf Österreichs Autobahnen möglich.

Zudem werden in Graz für das Parken auf gebührenpflichtigen Stellen vorerst keine Strafen erteilt, wenn es sich um Autos mit einem ukrainischen Kennzeichen handelt.

Der Pannendienst ÖAMTC bietet außerdem eine kostenlose Pannen- und Reparaturhilfe, ebenfalls für Autos mit ukrainischem Kennzeichen, an. Dieser Service kann unter der Hotline 120 angefordert werden.