Professionelle Beratung: Versicherungen für Flüchtlinge rechtzeitig beantragen

APA Picture Desk

Auch bei Flüchtlingen stellt sich die Frage einer Unfall- und/oder Haftpflichtversicherung. Was es alles zu beachten gilt und wohin sich Betroffene, sowohl die Flüchtlinge selbst als auch die Steirer:innen, die Ukrainer:innen aufgenommen haben, wenden können, lest ihr hier.

STEIERMARK. Viel Engagement und Herz haben die Österreicher:innen bei der Aufnahme der ukrainischen Kriegsflüchtlingen in den vergangenen Wochen bewiesen. Doch es stehen unbeantwortete Fragen im Raum, etwa: Wie sieht es mit dem Versicherungsschutz, sowohl bei Unfällen als auch bei Schadensfällen, für Geflüchtete aus? „Es gibt Lösungsansätze.“, verspricht der Weizer Versicherungsmakler Christian Hofer. Er empfiehlt Personen, die Flüchtlinge bei sich aufgenommen haben, Kontakt mit den eigenen Versicherungspartner:innen oder -markler:innen aufzunehmen, um gemeinsam Lösungen zu finden. 

„Aus unserer eigenen Erfahrung hat sich gezeigt, dass die Versicherungskonzerne hier relativ unkompliziert reagieren. Man hat die Möglichkeit diese Personen mit Namen und Geburtsdatum in eine allenfalls bereits bestehende Haushaltsversicherung inklusive Privathaftpflicht mit aufzunehmen.“
Christian Hofer

Versicherungsmarkler Christian Hofer empfiehlt sich in jedem Fall professionelle Beratung zu suchen um auch ukrainischen Flüchtlingen einen guten Versicherungsschutz zu sichern.
Versicherungsmarkler Christian Hofer empfiehlt sich in jedem Fall professionelle Beratung zu suchen um auch ukrainischen Flüchtlingen einen guten Versicherungsschutz zu sichern. Foto: Alexandra B.

Eine weitere Möglichkeit ist es eine reine Privathaftpflichtversicherungspolizze mit den Namen und den Geburtsdaten der zu versichernden Personen zu erstellen (Kosten pro Person und Jahr zwischen 40 bis 60 Euro). „Wenn ein ,Familienverband‘ mit maximal zwei Erwachsenen und minderjährigen Kindern beherbergt wird, ist es meist günstiger für diesen eine Haushaltsversicherung zu beantragen, da in dieser nicht nur die Privathaftpflicht abgedeckt ist, sondern auch das Hab und Gut der Flüchtlinge“, so Hofer, der in jedem Fall eine professionelle Beratung bei den steirischen Versicherungsmakler:innen und Berater:innen empfiehlt. 

Die Möglichkeit zur Suche eine steirische Versicherungsmakler:in in der Nähe findet sich unter www.versicherungsmakler-stmk.at.