Volksschüler malten für den Frieden

Kinder mit Basteleien
Die Roppener Taferlklassler haben gemeinsam für den Frieden gemalt.

ROPPEN. Angesichts der prekären Lage in der Ukraine haben die Roppener Volksschüler zu Malstift und Bastelzeug gegriffen und so 1.180 Euro erwirtschaftet.“Es war uns allen ein großes Anliegen, den Menschen in der Ukraine zu helfen. Nachdem die Ukrainer und Ukrainerinnen vor allem auch finanzielle Unterstützung brauchen, haben wir uns entschlossen, an der Schule eine Kunstversteigerung zu inszenieren“, erzählt die Roppener Volksschul-Direktorin Irmgard Hosch.

Alle waren dabei

Gemeinsam mit dem engagierten Lehrkörper und den mehr als 80 Schülern und Schülerinnen wurden zahlreiche tolle Bilder und Bastelarbeiten im Zeichen des Friedens gefertigt und am vergangenen Freitag im Gemeindesaal an Eltern und Angehörige „versteigert“.

Auch Bürgermeister Ingo Mayr war dabei.

1.180 Euro gesammelt

Die Roppener und Roppenerinnen ließen sich jedenfalls nicht lange bitten und so kam schließlich der stolze Betrag von 1180 Euro zustande, der nun dem Jugend-Rotkreuz übergeben wird. Das Geld wird selbstredend direkt in der Ukrainehilfe eingesetzt.
„Ich danke allen Beteiligten, darunter auch Bürgermeister Ingo Mayr für die Unterstützung der Aktion. Die Buben und Mädchen waren mit Feuereifer bei der Sache und haben ganz tolle Bilder gemalt. Aber auch die Lehrer und Eltern haben wesentlich zum Erfolg beigetragen“, freut sich die Direktorin.