Geflüchtete können die Wiener Öffis bis Ende Mai gratis nutzen

Alle öffentlichen Verkehrsmittel können von Geflüchteten bis Ende Mai kostenlos genutzt werden. Foto: Manfred Helmer

Weiterhin sind viele Menschen aus der Ukraine auf der Flucht. Jene, die in Wien sind, können die Öffis der Wiener Linien nun bis Ende Mai kostenlos nutzen.

WIEN. Tausende Ukrainerinnen und Ukrainer sind vor dem Krieg in ihrem Land auf der Flucht. Um ihnen den Start in Wien etwas zu erleichtern, verlängern die Wiener Linien ihre Unterstützungsaktion. Geflüchtete können die Öffis bis Ende Mai kostenlos nutzen. 

Das gesamte Netz der Wiener Linien – Bus, Bim und U-Bahn, steht ihnen gratis zur Verfügung. Geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer benötigen somit kein Ticket. Bei einer Fahrscheinkontrolle reicht es aus, die Reisedokumente vorzuweisen, wie die Wiener Linien auf Twitter bekannt gaben.

Appell der Wiener Linien

Ins Leben gerufen wurde die Aktion bereits Anfang März. Ursprünglich war die kostenlose Nutzung nur für 14 Tage geplant. Aufgrund des hohen Andrangs und der anhaltenden Fluchtbewegung haben die Wiener Linien das Angebot schließlich bis Ende April verlängert.

Die Unterstützung wollen sie auch weiterhin leisten. Allerdings appellieren die Wiener Linien an die Wiener Fahrgemeinschaft, die Aktion nicht auszunutzen. Nur tatsächliche betroffene Menschen sollen von dem Gratis-Angebot Gebrauch machen.