Wien: Schulsachen für Kinder aus der Ukraine gesucht

Bei der bundesweiten Aktion "JVP macht Schule" engagiert sich auch die Junge Volkspartei Döbling. Die gesammelten Spenden werden zum Schulstart in die Ukraine gebracht. Foto: ÖVP Döbling

Die „JVP macht Schule“. Mit dieser Aktion werden ab sofort Schulartikel für die Kinder in der Ukraine gesammelt, auch die Junge Volkspartei Döbling (JVP Döbling) macht mit. Bis zum 22. August können Spenden abgegeben werden, die beim Schulstart im kriegsgebeutelten Land helfen sollen.

WIEN/DÖBLING. Zerstörung, Leid und Verzweiflung gehört in der Ukraine seit dem Einmarsch russischer Truppen inzwischen zur Tagesordnung. Abertausende Familien verließen ihre Heimat und flüchteten – auch nach Döbling.

Für die dort Gebliebenen ist das Leben nicht einfach. Notleidend sind dabei vor allem die Familien. Dass die Kinder trotzdem eine gute Schulausbildung in der Ukraine bekommen ist wichtig. Aber leider mangelt es auch an den simpelsten Dingen, etwa an Stiften, Rucksäcken oder Heften.

Dem möchte man bei der JVP in Döbling nun entgegen wirken. Die Ferien haben Halbzeit, das neue Schuljahr steht bereits in den Startlöchern. Kurz vor dem Beginn werden nun Unterrichtsmaterialen im 19. Bezirk gesammelt. Und wenn es um Hilfsbereitschaft geht, bewiesen die Menschen aus Döbling bereits des Öfteren ihre Solidarität.

Sammeln hat Tradition

Die Junge ÖVP sammelt österreichweit jeden Sommer Schulsachen für bedürftige Kinder. In den letzten Jahren konnten tausende Kartons etwa für Kinder in Rumänien, im Kosovo, im Libanon und für Erdbebenopfer in Kroatien gesammelt werden.

Sammeln zum Schulstart hat bei der Jugendorganisation der ÖVP also bereits Tradition. Auch dieses Jahr trägt die JVP Döbling wieder Schulsachen zusammen. Diese werden Ende August in die Ukraine gebracht. Benötigt werden:

  • Notizbücher jeder Art,
  • Federpennale,
  • Stifte jeder Art,
  • Schulbedarf – etwa Lineale, Spitzer, Radiergummis
  • alte Schultaschen,
  • E-Learning Geräte – wie Tablets & Notebooks,
  • Spitzer,
  • Hygieneartikel – zum Beispiel Taschentücher, Toilettenpapier, etc.,
  • Büroartikel und alles was sonst für den Schulalltag benötigt wird.
Bereits im März 2022 organisierten Heinrich mit vielen Menschen aus Döbling 20 Autoladungen voll Hilfsgüter, die Richtung Osten gebracht wurden. Foto: „Hilfe für die Ukraine“

Erneute Hilfsaktion

„Leider dauert der Krieg in der Ukraine weiter an und viele Teile des Landes und der Infrastruktur sind zerstört“, zeigt sich Bezirksrätin Julia Heinrich (ÖVP) betroffen. „Genau deshalb sammeln wir jetzt bis Ende des Sommers Schulsachen für die ukrainischen Kinder, die wir bis zum Sommerende in die Ukraine bringen“.

Für Heinrich ist es nicht die erste Hilfsaktion. Bereits im Frühjahr organisierte man in Döbling eine Spendenaktion samt Hilfskonvoi mit dem Lebensnotwendigsten an die polnisch-ukrainische Grenze.

Zur Sache:

Die Spenden können ab sofort täglich, von 12 bis 21 Uhr, bis einschließlich 22. August, zum Heurigen Friseurmüller, Hameaustraße 30, 1190 Wien gebracht werden. Weiter Infos bekommst du unter: 0699/164 551 68 oder doebling@jvpwien.at