Wiener Öffis bleiben bis 30. Juni gratis für geflüchtete Ukrainer

Auch weiterhin bis einschließlich 30. Juni können geflüchtete Menschen aus der Ukraine die Wiener Öffis gratis nutzen. Foto: Herwig Langer/Wiener Linien

Weil Mobilitätsleistungen nicht über die Grundversorgung abgerechnet werden können und ein Öffi-Ticket für viele Geflüchtete zu kostspielig ist, können die Öffis ein weiteres Monat gratis genutzt werden.

WIEN. Die Wiener Linien und die Stadt Wien verlängern ihre Aktion der kostenlosen Nutzung der Öffis erneut: Geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer können Bus, Bim und U-Bahn bis Ende Juni gratis nutzen. Als Nachweis sind die Reisedokumente ausreichend.

Bundesweit einheitliche Lösung gefordert

Wien hat das Thema in das zuständige Bund-Länder-Gremium eingebracht, heißt es von der Stadt Wien. Man setze sich dort für eine dauerhafte bundeseinheitliche Lösung ein, die über das derzeitige Provisorium hinausgeht.